1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)

Arbeitslose Personen stehen bei der Kreditaufnahme häufig vor mehr als nur einigen kleinen Hindernissen, denn das fehlende Einkommen stellt für Kreditnehmer den Todesstoß bei der Kreditaufnahme dar, schließlich sehen Kreditgeber in diesen Personen dann schlicht ein zu großes Risiko bei der vereinbarten Rückzahlung.

Günstige Sofortkredite für Arbeitslose sind folglich auch fast ausschließlich über Privatpersonen zu erhalten, da diese die Bonität weitestgehend ignorieren, wobei die Gründe hierfür durchaus unterschiedlich sind. Kreditgeber die aus dem näheren Umfeld stammen und mit der Situation des angehenden Kreditnehmers vertraut sind erheben üblicherweise keine Zinsen, hier wird das Darlehen einfach als „freundschaftliche Dienstleistung“ angesehen, was ausgestellt wird um einer geschätzten Person durch eine Notlage zu helfen.

Anders ist das hingegen bei Kreditgebern, die nicht aus dem privaten Umfeld des Arbeitslosen stammen. Diese wissen zwar, dass arbeitslose Personen Privatkredite aufnehmen müssen, weil sie bei der Bank keine Kreditwürdigkeit erhalten, versuchen das Risiko durch die Kreditvergabe aber durch hohe Zinsen aufzuwiegen. Derartige Kreditgeber finden sich zum Beispiel über verschiedene Privat-zu-Privat Kreditportale, wobei Kreditnehmer hier oftmals mit einem Zinssatz von 10 bis 18 Prozent rechnen müssen – ein Vielfaches des Zinssatzes einer herkömmlichen Direktbank. Zudem erhalten die Kreditgeber auch auf diesen Portalen ansatzweise Auskunft darüber wie die Bonität des Kreditnehmers einzuschätzen ist, indem grobe Richtwerte zur CreditReform- und Schufa-Score veröffentlicht werden.

Ohne Arbeit einen Kredit aufnehmen

Günstige Sofortkredite für Arbeitslose lassen sich in speziellen Fällen aber auch bei Direkt- oder Hausbanken finden, wobei hierfür immer zwingend eine Bürgschaft vorzuweisen ist. Nur wenn der Kreditnehmer einen Bürgen vorweisen kann, der selber über eine mindestens durchschnittliche Bonität verfügt, kann die Bank als Kreditgeber auch an eine arbeitslose Person ein Darlehen ausgeben. Das liegt daran, dass der Bürge offiziell in den Kreditvertrag als haftbar aufgenommen wird, weshalb diese Person fortan, zumindest für die Dauer der Kreditlaufzeit, auch die aus dem Darlehen entstandenen Schulden für den Kreditnehmer tragen muss, sofern dieser nicht mehr zur Zahlung in der Lage ist.

So können günstige Sofortkredite für Arbeitslose auch auf dem „offiziellen“ Bankenweg aufgenommen werden, wobei die Suche nach einem Bürgen keinesfalls einfach ausfallen dürfte. Denn selbst Personen mit einem guten Verhältnis zum Kreditnehmer scheuen sich in der Regel bei einer Bürgschaft, da das Risiko kaum zu kalkulieren ist und zudem über einen längeren Zeitraum anhält. Durch diesen Umstand kommen für eine Bürgschaft üblicherweise nur enge Familienmitglieder wie die eigenen Eltern oder Großeltern in Frage, Bürgschaften innerhalb des Freundes- und groben Bekanntenkreises sind ein höchst seltener Umstand.

1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)

Bitte bewerten.