Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »

Kreditvoraussetzungen

Bei der Kreditaufnahme die Kreditvoraussetzungen beachten

Die Werbung zeigt, dass es ganz einfach sein soll, Geld bei einer Bank zu leihen. In der Realität sieht dies dann doch oft ganz anders aus. Um ein Darlehen aufnehmen zu können, sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Dabei ist es egal, ob ein Minikredit aufgenommen wird, ein Ratenkredit ohne Zweckbindung, ein Autokredit oder eine Baufinanzierung. Es gibt einige grundlegende Voraussetzungen, ohne die keine Kreditvergabe möglich ist. Welche dies sind, erfahren Sie nachfolgend in unserem Ratgeber.

Überblick über die Kreditvoraussetzungen

Vor der eigentlichen Kreditanfrage ist es empfehlenswert, sich die Voraussetzungen für die Aufnahme eines Darlehens anzusehen. Wir haben diese zuerst in einer Übersicht für Sie zusammengestellt, danach gehen wir im Detail näher auf die wichtigsten Voraussetzungen ein.

Volljährigkeit ist für die Kreditaufnahme erforderlich
Bei manchen Kreditanbietern gilt sogar ein Mindestalter von 21 Jahren
Je nach Anbieter gilt eine Altersgrenze nach oben
Der Kredit kann nicht für jemanden anderen abgeschlossen werden, eine Identifikationsprüfung ist erforderlich
Fester Wohnsitz in Deutschland, ein entsprechender Nachweis muss erbracht werden
Ein regelmäßiges Einkommen muss vorhanden sein
Viele Banken geben gleichzeitig ein unbefristetes Arbeitsverhältnis als Voraussetzung vor
Für viele Banken ist es wichtig, dass das Einkommen über dem Pfändungsfreibetrag liegt
Die Schufa muss positiv ausfallen, negative Einträge verhindern die Kreditaufnahme
Ausnahme: einige Kleinkredit-Anbieter vergeben Kredite im Einzelfall trotz Eintrag in der Schufa-Auskunft.
Bisheriges Zahlungsverhalten muss gut sein
Beim Einkommen abzüglich Fixkosten und Lebenshaltungskosten muss ein positiver Deckungsbeitrag vorhanden sein, damit das Geld für die Raten ausreichend ist
Je nach Bank und Kredit kann die Hinterlegung von Sicherheiten erforderlich sein

Kreditvoraussetzungen im Detail

Wer einen Kredit bei einer Bank aufnehmen möchte, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehört das Mindestalter des Kreditnehmers. Der Gesetzgeber hat für Ratengeschäfte jeder Art, zu denen auch ein Kredit gehört, die Volljährigkeit als Voraussetzung festgeschrieben. Manche Banken und Anbieter gehen sogar noch weiter, und vergeben Kredite erst ab einem Mindestalter von 21 Jahren. Dies ist dann oft der Fall, wenn der Kredit von einer ausländischen Bank vergeben wird, die hier nur eine Zweigstelle hält, ihren Hauptsitz aber außerhalb Deutschlands hat.

Wer ein Darlehen aufnehmen möchte, und bereits im gesetzten Alter ist, merkt schnell, dass nicht jede Bank Kredite an Rentner und Senioren vergibt. Je nach Bank kann es eine klar definierte Altersgrenze nach oben geben. Darüber hinaus ist es bei dem jeweiligen Kreditinstitut nicht möglich, einen Kredit aufzunehmen. Dies gilt selbst dann, wenn ausreichend Einkommen vorhanden ist. Es gibt Banken, die dann verlangen, dass den Kreditvertrag noch jemand mit unterschreiben muss, der für den Kreditnehmer bürgt. Auch möglich ist, je nach Kreditinstitut, der vorgegebene Abschluss einer Restschuldversicherung, welche den Kredit übernimmt, falls dieser vom Kreditnehmer nicht mehr zurückgezahlt werden kann.

Kredite können nicht im Auftrag Dritter abgeschlossen werden, sondern immer nur vom Darlehensnehmer selbst. Deshalb ist vor der Kreditaufnahme das Durchlaufen einer Identifikationsprüfung erforderlich. Je nach Bank oder Kreditanbieter kann dies ein unterschiedliches Legitimationsverfahren sein. Früher war dafür generell das PostIdent-Verfahren erforderlich, wenn ein Onlinekredit aufgenommen werden sollte. Inzwischen ist bei vielen Banken die Videolegitimation möglich. Manche Anbieter von Kurzeitkrediten bieten die Identifikation auch via [verify-U] an. Für die Identifikationsprüfung per Videochat ist der Ausweis erforderlich, ebenso wie für das Legitimationsverfahren, das in der Postfiliale durchgeführt wird. Nur mittel der Authentifizierung kann die kreditgebende Bank wissen, dass wirklich Sie den Kredit aufnehmen, und sich nicht als jemand anders ausgeben.

Wichtig für die Aufnahme eines Kredits ist außerdem, dass der feste Wohnsitz in Deutschland ist. Deutsche Banken vergeben bislang keine Kredite an Kunden mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands.

Das Arbeitsverhältnis ist eine wichtige Voraussetzung, um einen Kredit zu erhalten. Zwar gibt es zum Teil Anbieter von Minikrediten, für dies dies eine geringere Rolle spielt. Bei herkömmlichen Krediten und Baufinanzierungen ist der Arbeitsvertrag jedoch wichtig. Dieser sollte möglichst unbefristet sein, um einen Kredit zu erhalten. Oder mindestens noch solange laufen, wie die Rückzahlung des Darlehens dauert. Ein Kredit ohne Arbeitsvertrag ist eher schwierig zu erhalten, und maximal als Kurzeitkredit möglich.

Das Arbeitsverhältnis ist eine wichtige Voraussetzung, um einen Kredit zu erhalten. Zwar gibt es zum Teil Anbieter von Minikrediten, für dies dies eine geringere Rolle spielt. Bei herkömmlichen Krediten und Baufinanzierungen ist der Arbeitsvertrag jedoch wichtig. Dieser sollte möglichst unbefristet sein, um einen Kredit zu erhalten. Oder mindestens noch solange laufen, wie die Rückzahlung des Darlehens dauert. Ein Kredit ohne Arbeitsvertrag ist eher schwierig zu erhalten, und maximal als Kurzeitkredit möglich. Ob unbefristet oder nicht, wichtig ist auch, dass die Probezeit vorüber ist, damit das Arbeitsverhältnis als gesichert gilt, im Rahmen des Vertragsverhältnisses.

Viele Banken vergeben herkömmliche Kredite nur an Angestellte, Arbeiter und Beamte, zieren sich jedoch, Kredite an Selbstständige und Freiberufler zu vergeben. Die Kreditvoraussetzungen für Selbstständige sind oft höher angesetzt, als dies bei Angestelltenverhältnissen und Beamten der Fall ist. Eine Gehaltsabtretung zur Sicherheit ist bei selbstständig Tätigen und bei Freiberuflerkrediten nicht möglich. Banken bieten deshalb oft spezielle Selbstständigenkredite an. Die Vergabe eines Darlehen ist nur nach Kreditprüfung möglich, bei welcher der erzielte Jahresumsatz, sowie die Dauer der Tätigkeit wesentliche Rollen spielen. Ein frisch Selbstständiger erhält kaum einen Darlehen, mindestens zwei Jahre werden von den Banken oft vorausgesetzt. Bei einem Kredit trotz Schufa können dies auch längere Zeiträume sein.

Dies zeigt, dass zu den Kreditvoraussetzungen das regelmäßige Einkommen gehört. Dies gilt für Kredite jeder Art, auch für Darlehen, die ohne Schufa oder trotz Einträgen in der Auskunft vergeben werden. Die Aufnahme eines Kredits ist deshalb Arbeitslosen und Hausfrauen nicht möglich, es sei denn, sie finden einen Bürgen, welcher den Kreditvertrag mit unterschreibt. Doch nicht jede Bank lässt sich auf eine solche Bürgschaft ein, nicht einmal bei einem Kredit, der ohne Schufa vergeben wird. Der Pfändungsfreibetrag gilt deshalb als wichtige Marke beim Mindesteinkommen des Kreditnehmers. Lediglich bei kurzfristigen Minikrediten gilt dies nicht, hier werden oft geringere Einkommensgrenzen vorausgesetzt.

SchufaFällt die Bonitätsprüfung negativ aus, weil Einträge in der Schufa vorhanden sind, kommt es zu einer automatischen Ablehnung des Kreditantrags. Dies gilt zumindest für Banken in Deutschland. Eine negative Auskunft führt immer dann zur Ablehnung, wenn Einträge wie eine eidesstattliche Versicherung, ein gekündigter Darlehensvertrag, ein Insolvenzverfahren, oder Mahn- und Vollstreckungsbescheide vorhanden sind. Eine Alternative für den abgelehnten Kredit könnte dann ein Kredit trotz Schufa sein. Solche Kredite gibt es nicht von Banken in Deutschland, sondern nur über Kreditvermittler, die mit ausländischen Banken Partnerschaften eingegangen sind. Leichte „Dellen“ in der Schufa, wie beispielsweise eine nicht rechtzeitige gezahlte Mobilfunkrechnung, können zwar die Bonität verschlechtern, aber führen nicht automatisch zu einer Ablehnung des Kredits. Bei Kurzeitkrediten, die von Banken aus dem Ausland vergeben werden, spielt die Schufa-Auskunft oft ebenfalls eine untergeordnete Rolle.

Der Deckungsbeitrag muss bei der Aufnahme eines Darlehens positiv sein. Das heißt: das Einkommen muss nach Abzug der monatlichen Fixkosten und der Kosten für die Lebenshaltung ausreichen, um die Kreditraten abzudecken. Die Banken legen hier oft Pauschalbeiträge zugrunde. Neben den Kosten für die Miete und Nebenkosten werden je Person im Haushalt 450 Euro monatlich für Lebenshaltungskosten berechnet. Für jede weitere im Haushalt lebende Person werden 200 Euro monatlich berechnet. Für ein Auto kommen je Monat nochmals 150 Euro dazu. Dazu kommen eventuelle weitere Darlehensverpflichtungen, sowie Forderungen, die monatlich anfallen. Wichtig beim Einkommen ist, dass dieses über dem Pfändungsfreibetrag liegt. Dies spielt nur bei kurzfristigen Krediten eine geringere Rolle, dort sind die Einkommensgrenzen oft niedriger angesetzt – auch aufgrund der geringeren möglichen Kreditsummen bei solchen Minikrediten. Je höher der Kredit jedoch ist, desto höher muss seitens der Bank als Vorgabe auch das Einkommen sein.

Das Einkommen, und das Geld, das dem Kreditnehmer monatlich zur Verfügung steht, wird auf unterschiedliche Weise geprüft. Zum einen können Gehaltsnachweise erforderlich sein, zum anderen die Vorlage der Kontoauszüge, meist die Auszüge der letzten drei Monate vor der Kreditanfrage. Die Kontoauszüge dienen der kreditgebenden Bank hauptsächlich als Abgleich dafür, ob die Angaben des Kreditnehmers zu Einkommen und Ausgaben stimmt sind. Wird ein Kredit als Kurzeitkredit vergeben, sind diese Nachweise nicht immer zwingend erforderlich, dies kommt auf den Minikredit-Anbieter an.

Wurden früher bereits Darlehen aufgenommen, gehört zu den Kreditvoraussetzungen auch, dass die Bank einen Blick auf das bisherige Zahlungsverhalten des Kreditnehmers wirft. Wurden Kreditraten früher nicht rechtzeitig bedient, kann dies, trotz sauberer Auskunft, zur Ablehnung des Kreditantrags führen. Als positives Merkmal in der Schufa gelten hingegen abgezahlte Kredite. Dies zeigt den kreditgebenden Banken, dass der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen aus einem solchen Darlehen nachgekommen ist. Der Eintrag über den abgezahlten Kredit kann auch nur in der Kredithistorie der Bank aufgeführt sein, und bereits aus der Schufa ausgetragen sein.

Das Hinterlegen von Sicherheiten kann je nach Kredit eine weitere Voraussetzung für die Aufnahme sein. Dies ist der Fall bei einem Autokredit, bei dem der Fahrzeugbrief als Sicherheit für das Darlehen bei der Bank hinterlegt wird. Dies ist bei Immobiliendarlehen der Fall, wo die Bank zur Sicherheit als Eigentümer oder Miteigentümer ins Grundbuch eingetragen wird. Als Sicherheit kann auch eine Restschuldversicherung gelten. Diese wird neben dem Kredit abgeschlossen, um im Falle von Krankheit, Einkommensverlusten durch nicht selbst verschuldete Arbeitslosigkeit oder Tod, die Restschuld zu übernehmen. Eine solche Restschuldversicherung ist jedoch kein Muss. Oftmals kann es sogar günstiger sein, eine solche Versicherung nicht über kreditgebende Bank aufzunehmen, sondern einen solchen Vertrag direkt über eine entsprechende Versicherung abzuschließen.

BonitätBeim Blick auf Kreditrechner zeigen sich oft sehr günstige Zinsen. Doch nicht jeder Kreditnehmer erhält sie auch, diese Topzinsen. Bei Krediten ist der Zinssatz oft bonitätsabhängig. Das heißt, der Kreditzins ist abhängig von der Bonitätsbeurteilung des Kreditnehmers. Je besser die Bonität ist, desto niedrigere Zinsen bekommt dieser dann. Immer mehr Banken sind jedoch inzwischen dazu übergegangen, Kredite mit festem Zinssatz anzubieten. Dieser Zinssatz ist dann bonitätsunabhängig, und gilt für jeden Kreditnehmer. Dadurch ist die Preisstruktur solcher Darlehen auch einfacher zu durchblicken, und bei einem Vergleich überschaubarer. Voraussetzung ist natürlich auch bei einem Kredit mit einem bonitätsunabhängigen Zinssatz, dass die Bonitätsprüfung selbst positiv ausfällt.

Bei der Bonitätsbeurteilung für einen Kredit kann es je nach Bank ganz unterschiedliche Grundlagen und Orientierungspunkte geben. Daher empfehlen wir, bei mehreren Banken ein Kreditangebot einzuholen, und am Schluss das Darlehen aufzunehmen, welches von den Konditionen her am günstigsten ist. Je nach Kreditinstitut können die Maßstäbe hinsichtlich der Bonität sehr unterschiedlich gesetzt sein. Genossenschaftsbanken und Sparkassen sind oft durch ihre eher konservative Kreditvergabepolitik bekannt, während andere Banken wenige streng agieren.

Bei der Bonitätsbeurteilung für einen Kredit kann es je nach Bank ganz unterschiedliche Grundlagen und Orientierungspunkte geben. Daher empfehlen wir, bei mehreren Banken ein Kreditangebot einzuholen, und am Schluss das Darlehen aufzunehmen, welches von den Konditionen her am günstigsten ist. Je nach Kreditinstitut können die Maßstäbe hinsichtlich der Bonität bei einem Kredit sehr unterschiedlich gesetzt sein. Genossenschaftsbanken und Sparkassen sind oft durch ihre eher konservative Kreditvergabepolitik bekannt, während andere Banken weniger konservativ agieren, und mehr Spielraum haben bei der Beurteilung der Bonität. Dadurch werden natürlich auch die Kreditvoraussetzungen in dieser Hinsicht sehr unterschiedlich.

Die Bonitätsbeurteilung kann sich auch bei der jeweiligen Art des Kredits unterscheiden. Hier kommt es oft nicht nur auf das Kreditinstitut an sich an, sondern auch auf die Kreditform. Bei Immobilienfinanzierungen werden beispielsweise ganz andere Maßstäbe gesetzt, als dies bei kurzfristigen Minikrediten der Fall ist. Je höher die Kreditsumme, desto wichtiger wird die Bonität auch im Detail. Die wichtigste der Kreditvoraussetzungen ist aber für die Banken nach wie vor das Einkommen des Kreditnehmers.

Durch die unterschiedliche Bonitätsbeurteilung durch die Kreditinstitute ergeben sich auch Preisunterschiede bei den Krediten, die bonitätsabhängige Zinsen haben. Dies bedeutet auch, dass der Kredit, der im Kredit-Test auf Platz 1 steht, nicht zwangsläufig auch der für Sie günstigste Kredit ist. Ein gründlicher Kredit-Vergleich anhand der eigenen Bonitätskriterien ist deshalb empfehlenswert!

Dies kann ein Bürge sein, der den Kreditvertrag mit unterschreibt. Dadurch ist es auch Kreditnehmer, die ein niedrigeres Einkommen haben, beispielsweise unter dem Pfändungsfreibetrag, möglich, einen Kredit aufzunehmen. Bei Studenten könnten Eltern den Vertrag mit unterschreiben. Bei Ehepartnern und Lebenspartnern erhöht das gemeinsame Unterschreiben des Kreditvertrags die Chance, einen Kredit zu erhalten. Wichtig ist dies vor allem bei Krediten mit höheren Kreditsummen.

Wichtig ist: Was für den einen Kreditanbieter ein Grund zur Ablehnung ist, muss bei einer anderen Bank nicht zwangsläufig auch dazu dienen, einen Kreditantrag abzulehnen. Bei den Kreditvoraussetzungen ist jedoch wichtig, dass nicht zu viele Kreditanfragen binnen kurzer Zeit gestellt werden, da dies in der Schufa vermerkt wird. Bei Kleinkrediten spielt dies hingegen nicht immer eine Rolle, da solche Kredite auch abseits der Schufa-Auskunft aufgenommen werden können.

Fazit:

Unter den Kreditvoraussetzungen spielt das Einkommen des potenziellen Kreditnehmers die wichtigste Rolle, da dies ein wichtiger Teil der Bonitätsbeurteilung durch die kreditgebenden Banken ist.

Nicht minder wichtig sind jedoch die Merkmale, welche in der Schufa-Auskunft gespeichert sind. Zurückgezahlte Kredite werden als positive Merkmale betrachtet, wohingegen Zahlungsausfälle als Negativmerkmale betrachtet werden.

In die Bonitätsbeurteilung fließen neben der Schufa und dem Einkommen auch das Alter, der Wohnsitz und die gegenwärtige berufliche Situation ein. Bei Krediten mit höheren Kreditsummen kann auch die zukünftige berufliche Entwicklung in die Beurteilung mit einfließen.

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

Kreditantrag lieber in Ruhe am PC ausfüllen? »